Die Zukunft Deutschlands lehnt sich auf gegen die Bildungspolitik. Keine Zeitung und kein Sender können die anhaltenden Proteste ignorieren. Die VZ-Netzwerke, die ja ursprünglich als reines Studentennetzwerk gegründet wurden, zeigten sich von Beginn an solidarisch und verliehen den Protesten Reichweite. Am 30.11. wird nun erstmal der direkte Austausch zwischen Politik und Studenten auf den Seiten des Sozialen Netzwerks betrieben.

In Zusammenarbeit mit dem ZDF wird sich die  Bildungsministerin von Rheinland-Pfalz, Doris Ahnen (SPD), den Fragen der Studenten in einem Live-Interview stellen.

Das politische Engagement steht den VZ-Netzwerken gut zu Gesicht.

Mehr Informationen auf dem VZblog

Advertisements