Social Networks und Blogs haben einen triumphalen Siegeszug rund um den Globus angetreten. Immer mehr Menschen nutzen sie, um Kontakte zu pflegen oder ihr Mitteilungsbedürfnis zu stillen.

Doch nicht jedem gefällt diese Entwicklung. Die Big Player im Geschäft mit Stars und Sternchen sagen der freien, spontanen und unkontrollierten (und schlecht monetarisierbaren) Information den Kampf an. Das Kredo lautet Angebotsverknappung – die wertvolle Ware Information muss ja schließlich auch effizient genutzt werden. Monopolbildung höchstwahrscheinlich…

Details zum Maulkorb für besonders wertvolle Menschenarten gibts bei kurier.at

Advertisements